Die BioCity wurde zum UN-Dekade-Projekt erklärt
Was ist die BioCity?ServiceFördererKontaktImpressumEnglisch
 

Forscherwerkstatt

Das könnt
Ihr machen!

Eure Projekte


Logos

Asseln 2006

von Friedrich Weber-Steinhaus

Asseln Allgemeines

Stellung in der Biologie:
Klasse: Crustacea
Ordnung: Isopoda
Familie: Armadillidiidae

Körperbau:
Asseln können 2-20 mm lang werden und haben eine längs-ovale Form. Typisch für Asseln ist das panzerartige Außenskelett mit breiten, gürtelartigen Rückenschilden. Der Panzer besteht aus Chitin mit Kalkeinlagerungen, wodurch eine besonders große Stabilität erreicht wird. Der meist abgeplattete Körper besteht aus vielen Segmenten und lässt sich in drei Abschnitte unterteilen, die aber nicht deutlich zu unterscheiden sind (s. Abbildung 1): Vorderteil (Cephalothorax), Brust (Peraeon) und Hinterleib (Abdomen).

Rollassel
Länge: 10-16 mm
Aktivitätszeit: Jan.-Dez.
Vorkommen: in Laubwäldern unter Steinen, Laub und Moos
Kennzeichen: Der Körper ist hochgewölbt.
Geißelglieder: 2 Glieder
Nahrung: verrottete Pflanzen
Wissenswertes: Bei Gefahr rollt sie sich zusammen!

Mauerassel
Länge: 18 mm
Aktivitätszeit: Jan.-Dez.
Vorkommen: an feuchten, dunklen Orten, z. B. in Falllaub, unter Steinen oder unter gefällten Baumstämmen
Kennzeichen: braune Grundfarbe, mit hellen Rückenflecken
Geißelglieder: 3 Glieder
Nahrung: verrottete Pflanzen

Kellerassel
Länge: 18 mm
Aktivitätszeit: Jan.-Dez.
Vorkommen: häufig an feuchten, dunklen Orten
Kennzeichen: grau
Geißelglieder: 2 Glieder
Nahrung: verrottete Pflanzen
1
1
1
1